Heiraten – nichts fürs schmale Portmonee

Mal ehrlich, dass Heiraten – zumindest wenn man nicht nur eine Trauung im „klitzekleinsten Kreis“ plant – nicht gerade billig ist, war mir auch klar. Aber wenn ich nun sehe, was allein schon die Anmeldung bzw. die eigentliche Trauzeremonie kostet… der Wahnsinn!!

Wir haben uns ja bereits vor einer Weile auf den Tag der Tage geeinigt und diesen auch bereits frühzeitig beim Standesamt vormerken lassen. Vormerken deshalb, weil die eigentliche Anmeldung beim Amt frühestens 6 Monate vor dem Termin stattfinden kann/darf. (bei unserem Standesamt kam hierzu folgender Kommentar: „Ach Gott im September, na dann brauchen Sie aber erst Anfang Juni kommen!!“) Deutsches Behördendenken!!

Nun ja, heute rief ich beim Standesamt an, um einen Termin für die eigentliche Anmeldung abzustimmen. Da ja der Hase durch sein Schichtsystem nur jede zweite Woche am Nachmittag Zeit hat und auch bei mir nun wieder die Urlaubsvertretung für die Kollegen ansteht, gestaltete sich ein gemeinsamer Termin noch schwieriger. Aber nach etwas hin und her stand der Termin fest und die nette Angestellte zählte mir noch mal auf, welche Unterlagen wir zu diesem Termin unbedingt dabei haben müssten und meinte zum Schluss dann noch zu mir: „…Ach und bringen Sie natürlich auch ein bisschen Geld mit!“. Ich daraufhin zu ihr: „Ja, klar! Aber wie viel ist denn ein Bisschen??“ Und dann fing sie an aufzuzählen: „Also…. Sie haben ja die Trauung in der Außenstelle, dass sind 100,00 €; dann ist die Zeremonie außerhalb der normalen Geschäftszeiten, macht 75,00 €, dann kommen für die Heiratsurkunde und andere Formalitäten noch insgesamt 50,00 € hinzu und Sie müssen noch entscheiden ob Sie ein Stammbuch erhalten möchten. Für diesen Fall können Sie zwischen mehreren Varianten auswählen, dass sind dann noch mal so ca. 15,00 € bis 25,00 €.“.  Da ich mir die Zahlen nur so nebenbei notiert hatte, bemerkte ich den Gesamtbetrag gar nicht so. Erst als ich aufgelegt hatte und kurz runter rechnete, stellte ich fest    OMG! Das sind ja 250,00 €!!! Und das für ein paar Papiere und die Zeremonie am Ort und zu der Zeit unserer Wahl.

Heiraten ist wirklich eine kostspielige Angelegenheit.  ^^

Ach ja…  und weil wir ja gerade beim Thema Geld sind…

Heute kam auch der Anruf vom Juwelier, dass unsere Ringe fertig sind. Im ersten Moment habe ich mich schon riesig gefreut und ich kann es auch wirklich kaum erwarten, die tollen Einzelstücke in den Händen zu halten und zu begutachten. Allerdings ist dann mit dem Abholen auch der Restbetrag für die Ringe fällig! Und nach Abzug der durch uns bereits geleisteten Anzahlung, sind dann auf einen Schlag gleich mal wieder 700,00 € weg.

Es wird immer schmaler, das Hochzeitsportmonee!! 😉

Advertisements

Vorherige ältere Einträge

%d Bloggern gefällt das: