最後の夏のドレス ☆ Das letzte Sommerkleid

Der lang ersehnte Sommerurlaub ist nun schon wieder vorbei und leider war auch nicht soviel Zeit zum Nähen, wie ich mir eigentlich erhofft hatte. Aber dafür hatte der örtliche Stoffdealer zum Sommersale ausgerufen und so pilgerte ich gleich an meinem ersten Urlaubstag dorthin, in der Hoffnung ein paar Schnäppchen zu machen. Ich war erstaunt, dass bereits 10 min nach Ladenöffnung die ersten Nähtanten mit Stoffballen bewaffnet am Zuschneidetisch standen, konnte mich aber durchbeißen und habe ein paar Stoffschätze zu einem guten Preis ergattert.

Unter anderem auch den tollen weichen Jersey „Fresh“ von Lillestoff nach dem Design von Kluntjebunt. Heute möchte ich euch allerdings nicht zeigen, was ich aus diesem Stoff genäht habe, sondern vielmehr, was ich mit den verbliebenen Resten gemacht habe. Daraus habe ich nämlich ein letztes kurzärmliges Kleidchen für den Puschel genäht. Denn ab jetzt werden nur noch Herbst-/Wintersachen mit langen Ärmeln produziert.Da der Rest des Stoffes doch sehr begrenzt war, war ich auch bei der Auswahl des Schnittmusters stark eingeschränkt. Nach langem Hin- und Herschieben diverser Schnittmusterteile entschied ich mich für mein Kleidchen im japanischen Stil. Ich finde in der Kombi mit dem Unijersey (dessen Farbe ich leider nicht mehr genau zu bestimmen weiß) sieht das richtig klasse aus und hat mir persönlich, kurz vor Urlaubsende, noch einmal den Sommer zurück gebracht.


Schnittmuster: eigens gepastelt

verlinkt bei:

 

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: