08./09.09.2012 – als Ehepaar nach Japan

08.09.2012
Nach lächerlichen 3 Stunden Schlaf klingelte der Wecker meines Handys. Da lagen wir nun, frisch verheiratet. Mit mehr oder weniger viel Elan stürmten wir ins Bad und packten anschließend unsere sieben Sachen zusammen. Nach einem ausgiebigen Frühstück mit unserer Trauzeugin und ihrem Freund, checkten wir aus, verstauten unser Hab und Gut im Auto und fuhren zum „Festsaal“ auf dem Hotelgelände, denn unsere 1000 Kraniche warteten darauf wieder verpackt zu werden. Natürlich durften wir auch noch unsere 240!! Pfandflachen irgendwie in unseren kleinen Kia quetschen. ^^ zum Glück hat alles irgendwie reingepasst
An dieser Stelle noch einen ganz lieben Dank an Sissy und ihren Freund für die Hilfe am Morgen.

Nunja, nachdem alles verstaut war, machten wir einen kurzen Zwischenstopp zu Hause, brachten die Kisten mit den Kranichen und die Säcke voll mit Pfandflaschen in den Keller und fuhren anschließend weiter zu meiner Mutti. Nach einem ausgedehnten Mittagessen packten wir unsere Hochzeitsgeschenke ins Auto und fuhren nach Hause. Ich glaub gegen 15:00 Uhr konnte ich endlich anfangen mit Koffer packen. Nebenbei sei hier erwähnt, dass ich es wirklich zutiefst hasse, Koffer oder im Allgemeinen Taschen erst kurz vor der Abreise zu packen. Und bei einer 2-wöchigen Reise ins ferne Japan (wobei diese allein durch mich organisiert war) sind 19 Stunden vor Abfahrt definitiv ein zu enges Zeitfenster um stressfrei zu packen. Wenn ich mich recht erinnere, war ich gegen 19 Uhr mit allem fertig und sank erschöpft auf die Couch. Kurz darauf verschwanden wir ins Bett.

09.09.2012
Irgendwie hielt sich meine Vorfreude an diesem Tag in Grenzen. Erstens schwirrte mir die ganze Zeit durch den Kopf … „hoffentlich klappt auch alles, hoffentlich geht alles gut“. Zweitens ging es mir an diesem Tag eher bescheiden. Ich fühlte mich ziemlich kränklich und schmiss gleich nach dem Frühstück erstmal 2 Wick-Day-Med ein. Hätte ich doch bloß vorher geahnt, welch Vorbote das für unsere Reise sein sollte. (aber dazu kommen wir ja noch)
Um 10:00 Uhr war es dann soweit, wir wurden abgeholt und fuhren zusammen mit meiner Mom und ihrem Mann und meinem Bruder nach Hamburg zum Flughafen. Dort verabschiedeten wir uns und checkten beim Emirates-Schalter ein. Um 15:30 hoben wir ab Richtung Dubai.

Knapp 6 1/2 Stunden Flug lagen vor uns.

image

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: